Bei Fragen zu Islam Ahmadiyya rufen Sie uns unter der kostenlosen 24/7 Hotline 0800 210 77 58 oder 0800 000 13 25 (türkisch) an.

Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Barmherzigen
Muslime, die an den Verheißenen Messias und
Imam Mahdi, Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad
Qadiani (as), glauben.

Kontakt:
Bei Fragen und Informationen rund um den Islam und der Ahmadiyya stehen wir Ihnen jederzeit über unser Kontaktformular, via E-Mail oder auch telefonisch unter der kostenlosen Hotline (Festnetz & Mobilfunk in Deutschland) 0800 210 77 58 und für Türkisch-Sprechende unter 0800 000 13 25 zur Verfügung.

Muslime, die an den Verheißenen Messias und Imam Mahdi,
Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad Qadiani (as), glauben.
Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Barmherzigen

Der Heilige Koran

At-Takwîr

Koranvers 081-001
81:1

Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Barmherzigen.

Koranvers 081-002
81:2

Wenn die Sonne verhüllt ist,
An einer anderen Stelle wird der Prophet Muhammad (saw) "Sonne" genannt. Der Vers besagt, dass dereinst die Wahrheit des Propheten vorübergehend in den Schatten gestellt wird.

Koranvers 081-003
81:3

und wenn die Sterne betrübt sind,

Koranvers 081-004
81:4

und wenn die Berge fortgeblasen werden,

Koranvers 081-005
81:5

und wenn die hochschwangeren Kamelstuten verlassen werden,
Der Vers verweist auf die Zeit, in der neue und schnellere Verkehrsmittel das Kamel weitgehend ersetzten werden.

Koranvers 081-006
81:6

und wenn wildes Getier versammelt wird,
Im Heiligen Koran wird die Entstehung der zoologischen Gärten vorausgesagt. Nach einer anderen Interpretation weissagt dieser Vers das Erwachen der rückständigen Völker zu unserer Zeit. Das arabische Wort für "versammelt" ("huscheratt") heißt auch Verbannung. Nach dieser Bedeutung sollen die wilden Urvölker verbannt werden, wie in Amerika und Australien.

Koranvers 081-007
81:7

und wenn die Meere (ineinander) hinfließen,
Dies bezieht sich auf den Bau der Kanäle, die Meere miteinander verbinden und so die Distanzen verkürzen werden.

Koranvers 081-008
81:8

und wenn die Menschen einander nahe gebracht werden.
Ein weiteres Zeichen unserer Zeiten ist der Tourismus, der durch die Erfindung von neuen Verkehrsmitteln einen großen Aufschwung genommen hat.

Koranvers 081-009
81:9

Und wenn nach dem lebendig begrabenen Mädchen gefragt wird:

Koranvers 081-010
81:10

„Für welches Verbrechen ward es getötet?“

Koranvers 081-011
81:11

Und wenn Schriften weithin verbreitet werden,
Die Buchdruckerkunst wird derart entwickelt, dass Bücher in jeder Aufmachung und über jedes Gebiet des menschlichen Lebens in großer Zahl erscheinen werden. Ebenso werden die Zeitungen große Ausmaße erhalten.

Koranvers 081-012
81:12

und wenn der Himmel aufgedeckt wird,
Der Vers spricht von der Entwicklung und den Fortschritten in der Astronomie.

Koranvers 081-013
81:13

und wenn das Feuer angefacht wird,

Koranvers 081-014
81:14

und wenn der Garten nahe gebracht wird,

Koranvers 081-015
81:15

dann wird jede Seele wissen, was sie gebracht.

Koranvers 081-016
81:16

Nein! Ich rufe die Planeten zu Zeugen – die rückläufigen,

Koranvers 081-017
81:17

die voraneilenden und die sich verbergenden –,

Koranvers 081-018
81:18

und die Nacht, wenn sie vergeht,

Koranvers 081-019
81:19

und die Morgenröte, wenn sie zu atmen beginnt,

Koranvers 081-020
81:20

dass dies in Wahrheit das (offenbarte) Wort eines edlen Gesandten ist,

Koranvers 081-021
81:21

eines Mächtigen – eingesetzt bei dem Herrn des Thrones –,

Koranvers 081-022
81:22

dem man dort gehorcht, Vertrauenswürdigen.

Koranvers 081-023
81:23

Und euer Gefährte ist nicht toll.

Koranvers 081-024
81:24

Denn er sah Ihn [Gabriel] fürwahr am hellen Horizont.

Koranvers 081-025
81:25

Und er ist nicht geizig in Sachen des Verborgenen.

Koranvers 081-026
81:26

Noch ist dies das Wort Satans, des Verstoßenen.

Koranvers 081-027
81:27

Wohin also wollt ihr gehen?

Koranvers 081-028
81:28

Dies ist ja nur eine Ermahnung für alle Welten,

Koranvers 081-029
81:29

für die unter euch, die recht wandeln wollen,

Koranvers 081-030
81:30

dieweil ihr nicht anders wollt, als wie Allah will, der Herr der Welten.
Gott hat die Guten und die Bösen nicht vorbestimmt. Die "Vorbestimmung" in diesem Sinne findet im Heiligen Koran nirgends Unterstützung. Dieser Vers bezieht sich lediglich auf eine andere Stelle des Heiligen Korans: "Ich habe die Dschinn und die Menschen nur darum erschaffen, dass sie Mir dienen" (51:57). Ferner auf den Vers 91:8 "Und bei der Seele und ihrer Vollendung". Gott hat jedem Menschen mit den besten Fähigkeiten ausgestattet. Das ist "Vorbestimmung" Gottes, indem Er den Menschen so erschaffen hat, dass er die Fähigkeiten hat, den rechten Weg einzuschlagen.

Aktuelle Literatur

Verschiedene Autoren
Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad (as)
Hadhrat Mirza Masroor Ahmad (aba)
Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad (as)
Al-Haadsch Ataullah Kaleem
Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad (as)
Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad (as)
Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad (as)
Hadhrat Mirza Bashir ud-Din Mahmud Ahmad (ra)
Verschiedene Autoren
Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad (as)
Hadhrat Mirza Tahir Ahmad (rh)
Verschiedene Autoren
MTA TV Livestream Unsere Moscheen in Deutschland Der Heilige Koran
Google+