Bei Fragen zu Islam Ahmadiyya rufen Sie uns unter der kostenlosen 24/7 Hotline 0800 210 77 58 oder 0800 000 13 25 (türkisch) an.

Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Barmherzigen
Muslime, die an den Verheißenen Messias und
Imam Mahdi, Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad
Qadiani (as), glauben.

Kontakt:
Bei Fragen und Informationen rund um den Islam und der Ahmadiyya stehen wir Ihnen jederzeit über unser Kontaktformular, via E-Mail oder auch telefonisch unter der kostenlosen Hotline (Festnetz & Mobilfunk in Deutschland) 0800 210 77 58 und für Türkisch-Sprechende unter 0800 000 13 25 zur Verfügung.

Muslime, die an den Verheißenen Messias und Imam Mahdi,
Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad Qadiani (as), glauben.
Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Barmherzigen

Weltweites Oberhaupt der Muslime weiht die Tahir Hall in Peace Village ein

Datum: 11. Juli 2012

Am 11. Juli 2012 hat das weltweite Oberhaupt der Ahmadiyya Muslim Jamaat, Seine Heiligkeit Mirza Masroor Ahmad, der fünfte Kalif, offiziell die Tahir Hall, ein dreistöckiger Gebäudekomplex, der von der Jamaat auf einem Grundstück, das an der Baitul Islam Moschee in Peace Village angrenzt, eingeweiht. Mehr als 550 Personen waren anwesend, darunter mehr als 150 Nicht-Ahmadi-Gäste.

Die Veranstaltung begann, als Seine Heiligkeit Mirza Masroor Ahmad eine Gedenktafel enthüllte, um das Ereignis offiziell zu eröffnen. Gefolgt wurde es von einer Willkommensrede von Lal Khan Malik, dem Vorsitzenden der Ahmadiyya Muslim Jamaat Kanada, und Anmerkungen diverser Würdenträger.

Den Höhepunkt des Abends markierte die Hauptrede von Seiner Heiligkeit Mirza Masroor Ahmad, in der er seine große Bewunderung für Kanada und seine Offenheit und Toleranz zum Ausdruck brachte. Außerdem nutzte er seine Ansprache dazu, um vor den Gefahren des Extremismus, der in den westlichen Gesellschaft eindringt, zu warnen.

In seiner Willkommensrede gab Lal Khan Malik kurz die Geschichte des Tahir-Hall-Projekts wieder. Er informierte, das Gebäude sei multifunktional und werde für Bildungszwecke, um die Gesundheit zu fördern und auch für administrative Zwecke eingesetzt. Er sagte, dass das gesamte Geld für das Projekt von der Ahmadiyya Muslim Jamaat selbst aufgebracht wurde.

Außerdem wurde das Publikum darüber informiert, dass das Gebäude nach Seiner Heiligkeit Mirza Tahir Ahmad, dem vierten Kalifen, der die Ahmadiyya Muslim Jamaat von 1982 bis zu seinem Ableben im April 2003 führte, benannt wurde.

Minister Julian Fantion MP sagte, er bringe Grußworte von Kanadas Premierminister Stephen Harper. Er ergänzte:

"Die Einweihung der Tahir Hall markiert einen weiteren Meilenstein, der aus ihrem außergewöhnlichen Engagement zur Stärkung unserer Gemeinde resultiert. Dieses vielversprechende Ereignis wird durch die Anwesenheit Seiner Heiligkeit Mirza Masroor Ahmad, dem Oberhaupt der weltweiten Ahmadiyya Gemeinde, hervorgehoben."

Der zeitweilige Vorsitzende der Liberalen Partei Kanadas, Bob Rae MP, sagte:

„Es ist ein großes Vergnügen und ein großes Privileg, dieser Veranstaltung beizuwohnen und Seine Heiligkeit Mirza Masroor Ahmad bei uns in Kanada zu haben. Wir feiern das Engagement der Ahmadiyya Muslim Jamaat für das wechselseitige Verständnis, die Liebe und die religiöse Toleranz. Wir sind sehr stolz auf unsere Beziehungen mit der Gemeinde und wir werden uns immer für die Mitglieder, deren Rechte missachtet werden, einsetzen.“

Kyle Seeback MP sagte, dass die Jamaat ein „Vorbild und Leuchtturm für alle Kanadier sei“. Judy Sgro MP sagte, es sei ein „wahrhaft besonderer Tag“. Sie fügte hinzu, das Gebäude sei für jedermann eine Quelle des Stolzes.

Dr. Kirsty Duncan MP sagte, dass die Tahir Hall „ein Geschenk für die Gemeinde und für Kanada“ sei. Sie fügte hinzu, sie habe die Jährliche Versammlung vor einigen Tagen besucht und sei „wahrhaft inspiriert von Seiner Heiligkeit Mirza Masroor Ahmad“.

Andere, die auf die Bühne traten und der Gemeinde gratulierten, waren:
- Linda Jeffrey MPP
- Eric Joliffe, Leiter der Yorker Regional-Polizei
- Stadtrat Marilyn Lafrate und Doug White
- der Bürgermeister von Bradford

Der Bürgermeister von Vaughan, Maurizio Bevilaqua, stellte Seine Heiligkeit Mirza Masroor Ahmad vor und lud ihn dazu ein, die Hauptansprache vorzutragen.

Seine Heiligkeit Mirza Masroor Ahmad nutzte seine Ansprache, um über das hohe Niveau der Toleranz, das von der kanadischen Bevölkerung manifestiert wird, zu reden.

Seine Heiligkeit sagte:

„Kanada ist ein großes Land, das weit ausgedehnt ist, und auf dem gleichen Niveau sind die Toleranz und der gegenseitige Respekt, den die kanadische Bevölkerung aufzeigt, enorm und wahrhaft vorbildlich. Im Lichte dieser harmonischen Gesellschaft hat mein Vorgänger, Seine Heiligkeit Mirza Tahir Ahmadrh, der vierte Kalif der Ahmadiyya Gemeinde, in Bewunderung für Kanada ausgeführt, dass er sich wünsche, dass „die gesamte Welt zu Kanada werde und Kanada zur gesamten Welt“.

Seine Heiligkeit Mirza Masroor Ahmad fuhr fort, indem er sagte, dass er immer ein freundliches Willkommen erfuhr, wenn er Kanada besuchte.

Seine Heiligkeit sagte:

„Ich kann mich daran erinnern, dass, als ich 2004 zum ersten Mal nach Kanada kam, zum Empfang auf dem Flughafen viele Politiker und Personen, die mit der Regierung verbunden waren, anwesend waren, um mich in diesem Land willkommen zu heißen. Als ich dies sah, war ich sehr erfreut, aber auch ziemlich überrascht. Ich hatte das Gefühl, als würde ich in mein Heimatland zurückkehren und es meine Brüder und Schwestern wären, die da waren, um mich zu begrüßen.“

Der Kalif beendete seine Ansprache, indem er über die Gefahren von jeder Art von Extremismus sprach.Er sagte, Extremisten ziehen Vorteile aus liberalen Einwanderungsgesetzen, um in bestimmte Länder einzureisen, und wenn dies eintrete, es eine reale Gefahr gäbe, dass ihre hasserfüllten Ideologien in westlichen Ländern wie Kanada eindringen. Insofern mahnte er die Regierung und Autoritäten, dieser Risiken ernsthafte Aufmerksamkeit zu schenken.

Seine Heiligkeit sagte:

„Dafür, dass ‚die gesamte Welt zu Kanada werde‘, müssen wir unsere Aufmerksamkeit auf alle Formen von Extremismus und Extremisten richten. Auf diejenigen, die versuchen, unter dem Vorwand von Geschäften und Investitionen in das Land einzutreten, muss besonders Acht gegeben werden… Ohne Zweifel sind die Augen und Blicke derer, die extremistisches Gedankengut tragen, auf dieses Land gerichtet. Es ist nicht notwendig, dass sie versuchen, einen groß angelegten Terrorangriff zu platzieren, stattdessen mag es sein, dass sie subtile Ansätze verfolgen, wonach sie danach streben, mit dem Eintreten in das Land schrittweise ihre hasserfüllte Ideologie zu verbreiten."

Veröffentlicht durch die:
Pressestelle der Ahmadiyya Muslim Jamaat in Deutschland
Telefon: 0163 - 302 74 73
E-Mail: presse@ahmadiyya.de

Aktuelle Literatur

Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad (as)
Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad (as)
Hadhrat Mirza Masroor Ahmad (aba)
Hadhrat Mirza Bashir ud-Din Mahmud Ahmad (ra)
Verschiedene Autoren
Hadhrat Mirza Masroor Ahmad (aba)
Hadhrat Mirza Masroor Ahmad (aba)
Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad (as)
Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad (as)
Maulana Ataul-Mujeeb Rashid
Verschiedene Autoren
Hadhrat Mirza Tahir Ahmad (rh)
Verschiedene Autoren
MTA TV Livestream Unsere Moscheen in Deutschland Der Heilige Koran
Google+