Kostenlose 24/7 Info-Hotlines: 0800 210 77 58 (deutsch), 0800 000 13 25 (türkisch) oder 0800 589 33 82 (arabisch).

Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Barmherzigen
Muslime, die an den Verheißenen Messias und
Imam Mahdi, Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad
Qadiani (as), glauben.

Kontakt:
Bei Fragen und Informationen rund um den Islam und der Ahmadiyya stehen wir Ihnen jederzeit über unser Kontaktformular, via E-Mail oder auch telefonisch unter der kostenlosen Hotline (Festnetz & Mobilfunk in Deutschland) 0800 210 77 58 (deutsch), 0800 000 13 25 (türkisch) und 0800 589 33 82 (arabisch) zur Verfügung.

Muslime, die an den Verheißenen Messias und Imam Mahdi,
Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad Qadiani (as), glauben.
Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Barmherzigen

Terroristen greifen Moschee an und töten neun Ahmadi-Muslime in Burkina Faso

Datum: 13. Januar 2023

Am Donnerstag, den 11. Januar 2023, drangen Terroristen in eine Moschee der Ahmadiyya Muslim Gemeinde in Burkina Faso ein und töteten neun Gläubige bei einem unprovozierten und kaltblütigen Angriff. Gewiss, zu Allah gehören wir und zu Ihm werden wir zurückkehren.

Die einheimischen Ahmadi-Muslime hatten sich friedlich in ihrer Moschee in Mehdi Abad, einem 2008 von der Gemeinschaft errichteten Dorf, in der Nähe der nördlichen Stadt Dori, zum Abendgebet versammelt, als Terroristen in die Moschee eindrangen und begannen, die Gläubigen zu schikanieren.

Sie trennten neun der älteren Männer, darunter den Imam der Moschee, von den anderen Gläubigen und zwangen sie, die Moschee zu verlassen, wo sie dann brutal hingerichtet wurden.

Nach diesem abscheulichen Anschlag drohten die Terroristen den verbliebenen Gläubigen, darunter auch Kindern, dass auch sie ermordet würden, sollten sie in die Moschee zurückkehren.

Ein Sprecher der Ahmadiyya Gemeinde sagte dazu:

„Unsere Gemeinschaft ist überall auf der Welt eine Familie, und wir sind untröstlich über die brutale Ermordung unserer Brüder und trauern mit ihren Angehörigen. Wir beten, dass Allah die Märtyrer in seine Barmherzigkeit einhüllt.

Wir beten auch für die Sicherheit in Burkina Faso und dafür, dass die Regierung ihrer Pflicht nachkommt, alle burkinischen Bürger, einschließlich der Ahmadi-Muslime, zu schützen, und dass die Täter dieses abscheulichen Verbrechens vor Gericht gestellt werden“

Ahmadi-Muslime werden in vielen mehrheitlich muslimischen Ländern, darunter auch Pakistan, wegen ihres Glaubens verfolgt – sowohl von staatlichen als auch von nichtstaatlichen Akteuren. Im Jahr 2010 wurden Dutzende von Ahmadi-Muslimen getötet, als Terroristen zwei Moscheen in der Stadt Lahore/Pakistan angriffen.

Weitere Einzelheiten zu dieser Gräueltat werden so bald wie möglich bekannt gegeben.

Veröffentlicht durch die:
Pressestelle der Ahmadiyya Muslim Jamaat in Deutschland
Telefon: 0163 - 302 74 73
E-Mail: presse@ahmadiyya.de

Aktuelle Artikel

von Hadhrat Mirza Tahir Ahmad (rh)
von Hadhrat Mirza Tahir Ahmad (rh)
von Hadhrat Mirza Tahir Ahmad (RH)
von Prof. Amtul Razzaq Carmichael, Großbritannien und Aizaz Khan, Kanada
von Hadayatullah Hübsch

Aktuelle Literatur

Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad (as)
Verschiedene Übersetzer
Hadhrat Mirza Bashir ud-Din Mahmud Ahmad (ra)
Hadhrat Mirza Masroor Ahmad (aba)
Hadhrat Mirza Masroor Ahmad (aba)
Verschiedene Autoren
Hadhrat Mirza Masroor Ahmad (aba)
Verschiedene Autoren
Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad (as)
Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad (as)
MTA TV Livestream Unsere Moscheen in Deutschland Der Heilige Koran