Bei Fragen zu Islam Ahmadiyya rufen Sie uns unter der kostenlosen 24/7 Hotline 0800 210 77 58 oder 0800 000 13 25 (türkisch) an.

Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Barmherzigen
Muslime, die an den Verheißenen Messias und
Imam Mahdi, Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad
Qadiani (as), glauben.

Kontakt:
Bei Fragen und Informationen rund um den Islam und der Ahmadiyya stehen wir Ihnen jederzeit über unser Kontaktformular, via E-Mail oder auch telefonisch unter der kostenlosen Hotline (Festnetz & Mobilfunk in Deutschland) 0800 210 77 58 und für Türkisch-Sprechende unter 0800 000 13 25 zur Verfügung.

Muslime, die an den Verheißenen Messias und Imam Mahdi,
Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad Qadiani (as), glauben.
Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Barmherzigen

Gebet zum Himmelsschauspiel – Sonnenfinsternis wird von Muslimen mit Zusatzgebet begleitet (Salat-ul-kasuuf)

Datum: 19. März 2015

Mittel- und Nordeuropa erleben am Freitag, den 20. März 2015 eine partielle Sonnenfinsternis und Muslime begehen dieses seltene Himmelsschauspiel mit einem besonderen, gemeinsamen Gebet.

Heute, am Freitag, den 20. März versammeln sich Muslime (der Ahmadiyya Muslim Jamaat in Deutschland) bundesweit um 11:00 Uhr in den Moscheen und Gebetszentren für das gemeinsame Gebet zur Sonnenfinsternis.

Nach dem Vorbild des heiligen Propheten Muhammad (saw) ziehen Muslime sich während einer Sonnenfinsternis für dieses spezielle gemeinsame Gebet zurück, das nach dem Wort kasuf auch Salat-ul-Kasuf (arab. "Gebet zur Sonnenfinsternis") genannt wird. Die Gläubigen erflehen dabei inbrünstig die Gnade Gottes, denn sein Beistand schützt Menschen vor einer etwaigen spirituellen Umnachtung.

Amir Abdullah Uwe Wagishauser, Vorsitzender der Ahmadiyya Muslim Jamaat, erklärt: "Zwar verfinstert sich die Sonne durch eine natürliche Himmelskonstellation und doch dient dieses Ereignis uns gläubigen Menschen als symbolische Warnung vor einer möglichen Verblendung oder gar Finsternis des Herzens." Muslime glauben, dass Gott das spirituelle Licht durch seine Gnade spendet, damit die Menschen sich vor Dunkelheit und spiritueller Umnachtung schützen.

Praktisch unterscheidet sich das Sondergebet im Ablauf bloß marginal vom regelmäßigen Ritualgebet der Muslime. Zum Abschluss des Gebets besteht die Möglichkeit, dass der Vorbeter (Imam) durch eine Ansprache den Gläubigen Wege zur Läuterung und das Erflehen von Vergebung aufzeigt.

Bundesweit in allen größeren Städten mit Moscheen oder Gemeindezentren der Ahmadiyya Muslim Jamaat sind die Medien eingeladen, für Interview, Bild und Videomaterial pünktlich die Moscheen aufzusuchen. Eine Berichterstattung trägt mit Sicherheit zur Normalisierung des Umgangs mit dem Islam bei. Adressen und Kontaktdaten zu einer Auswahl von Moscheen finden Sie unter www.ahmadiyya.de/gebetsstaette/moscheen/

Bildmotiv: rgbstock.com © xymonau

Veröffentlicht durch die:
Pressestelle der Ahmadiyya Muslim Jamaat in Deutschland
Telefon: 0163 - 302 74 73
E-Mail: presse@ahmadiyya.de

Aktuelle Literatur

Hadhrat Mirza Masroor Ahmad (aba)
Hadayatullah Hübsch
Verschiedene Autoren
Hadhrat Mirza Masroor Ahmad (aba)
Sir Muhammad Zafrullah Khan
Hadhrat Mirza Masroor Ahmad (aba)
Verschiedene Autoren
Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad (as)
Verschiedene Autoren
Dr. Mohammad Dawood Majoka
MTA TV Livestream Unsere Moscheen in Deutschland Der Heilige Koran