Bei Fragen zu Islam Ahmadiyya rufen Sie uns unter der kostenlosen 24/7 Hotline 0800 210 77 58 oder 0800 000 13 25 (türkisch) an.

Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Barmherzigen
Muslime, die an den Verheißenen Messias und
Imam Mahdi, Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad
Qadiani (as), glauben.

Kontakt:
Bei Fragen und Informationen rund um den Islam und der Ahmadiyya stehen wir Ihnen jederzeit über unser Kontaktformular, via E-Mail oder auch telefonisch unter der kostenlosen Hotline (Festnetz & Mobilfunk in Deutschland) 0800 210 77 58 und für Türkisch-Sprechende unter 0800 000 13 25 zur Verfügung.

Muslime, die an den Verheißenen Messias und Imam Mahdi,
Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad Qadiani (as), glauben.
Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Barmherzigen

Blasphemiegesetze Pakistans: Der Fall Asia Bibi verdeutlicht die massiven Menschenrechtsverletzungen

Datum: 11. November 2018

Als überfälligen Akt der Gerechtigkeit begrüßt die Ahmadiyya Muslim Jamaat die Freilassung von Asia Bibi. Auch wenn die weiterhin politisch angespannte Situation keinen Grund zur Entwarnung zulässt, hoffen und beten wir, dass Asia Bibi und ihre Familie ihr Leben in Sicherheit verbringen können.

Leider stellt dieser Fall einen tragischen, aber im Ergebnis glücklich ausgegangenen Ausnahmefall dar. Dutzende Menschen sitzen wegen angeblicher Gotteslästerung oder Prophetenbeleidigung unter den miserabelsten Umständen in pakistanischen Gefängnissen. Dabei sind Ahmadi-Muslime die eigentlichen Adressaten des pakistanischen Blasphemiegesetzes und werden in Pakistan schwerer verfolgt als jede andere religiöse Minderheit. Auf die Ahmadiyya Muslim Jamaat wird bereits im Gesetzeswortlaut, welcher auf sie zugeschnitten ist, herabwürdigend als "Qadianis" Bezug genommen. Dass auch Christen immer mehr von dem groben verfassungs- und völkerrechtswidrigen Gesetz betroffen sind, welches zudem evident gegen islamische Rechtsquellen verstößt, ist leider eine traurige Realität, der es entschlossen entgegenzuwirken gilt.

Asia Noreen – auch bekannt als Asia Bibi – ist die erste Frau, die in Pakistan wegen Gotteslästerung zum Tode verurteilt wurde. Menschenrechtler, die sich für ihre Freilassung eingesetzt hatten, wurden bedroht, angegriffen und in zwei Fällen sogar ermordet: Salman Taseer, der Gouverneur von Punjab wurde im Januar 2011 von seinem eigenen Leibwächter deswegen erschossen. Nur zwei Monate später wurde der Minderheitenminister Shabaz Bhatti von Extremisten ums Leben gebracht.

Die Christin Asia Bibi wurde im November 2010 aufgrund des umstrittenen Blasphemiegesetzes zum Tode verurteilt. Sie saß seitdem im Gefängnis. Die fünffache Mutter ist heute 51 Jahre alt. Der Oberste Gerichtshof Pakistans sprach sie am 31. Oktober von allen Vorwürfen frei und hob das Todesurteil gegen sie auf.

Die Ahmadiyya Muslim Jamaat betet für alle verfolgten Opfer der pakistanischen Blasphemiegesetze und fordert die internationale Staatengemeinschaft auf, sich entschlossener für die unschuldigen Opfer einzusetzen.

Veröffentlicht durch die:
Pressestelle der Ahmadiyya Muslim Jamaat in Deutschland
Telefon: 0163 - 302 74 73
E-Mail: presse@ahmadiyya.de

Aktuelle Literatur

Hadhrat Mirza Masroor Ahmad (aba)
Verschiedene Autoren
Hadhrat Mirza Masroor Ahmad (aba)
Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad (as)
Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad (as)
Al-Haadsch Ataullah Kaleem
Hadhrat Mirza Masroor Ahmad (aba)
Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad (as)
Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad (as)
MTA TV Livestream Unsere Moscheen in Deutschland Der Heilige Koran