Bei Fragen zu Islam Ahmadiyya rufen Sie uns unter der kostenlosen 24/7 Hotline 0800 210 77 58 oder 0800 000 13 25 (türkisch) an.

Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Barmherzigen
Muslime, die an den Verheißenen Messias und
Imam Mahdi, Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad
Qadiani (as), glauben.

Kontakt:
Bei Fragen und Informationen rund um den Islam und der Ahmadiyya stehen wir Ihnen jederzeit über unser Kontaktformular, via E-Mail oder auch telefonisch unter der kostenlosen Hotline (Festnetz & Mobilfunk in Deutschland) 0800 210 77 58 und für Türkisch-Sprechende unter 0800 000 13 25 zur Verfügung.

Muslime, die an den Verheißenen Messias und Imam Mahdi,
Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad Qadiani (as), glauben.
Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Barmherzigen

Religionen sind sich einig

Datum: 18. April 2012

Die islamische Ahmadiyya Muslim Jamaat Gemeinde bittet in Buxtehude zum interreligiösen Austausch

BUXTEHUDE. Als Pastor Matthias Schlicht seine ersten Sätze gesprochen hat, ist es für einen Moment ganz still im Kulturforum. "Kaum eine Religion hat die Menschenrechte so mit Füßen getreten wie das Christentum", hatte er laut und klar ins Publikum gerufen. Am Anfang könne darum nichts anderes stehen als dieses Eingeständnis. In diesem Fall am Anfang eines Abends, an dem das Verhältnis von Religionen und Menschenrechten im Mittelpunkt stand.

Die islamische Ahmadiyya Muslim Jamaat Gemeinde hatte zu einem interreligiösen Dialog zwischen Vertretern des Islam, des Christentums und des Buddhismus geladen, rund 60 Gäste waren ins Kulturforum gekommen. "Es ist wichtig, dass sich die Religionen respektieren und miteinander kommunizieren", erklärte Ata Shakoor, Sprecher der AMJ in Buxtehude, die Motivation der Veranstaltung.

Es überrascht nicht, dass sich Oliver Petersen (Buddhismus), Uwe Wagishauser (Islam) und Matthias Schlicht (Christentum) einig darin sind, dass Religionen gemeinsam für die Einhaltung der Menschenrechte in der Welt eintreten müssen. Ganz gleich, wie verschieden die Religionen in ihrem philosophischen Ansatz sein mögen, ethisch, in ihrem Kern seien sie alle gleich, betonte Petersen. "Buddha sagt, alle Menschen haben das gleiche Recht auf Glück. Ein solcher Satz lässt sich in jeder Religion finden."

Wenn jemand das gleiche Recht aller auf Glück nicht akzeptiere, könne es mit den Menschenrechten nichts werden. Insofern seien sie aus der Religion ableitbar. Leider missbrauchten die Menschen einiges, was besonders wertvoll ist, so auch die Menschenrechte. Die Welt sei im Zuge der Globalisierung zwar zusammengewachsen, an gemeinsamen Werten hapere es jedoch.

"Religionen sollten eine herausragende Rolle in der Friedensgestaltung einnehmen", sagte Abdullah Uwe Wagishauser. Im Moment schienen sie aber mehr für Unruhe und Unfrieden in der Welt zu sorgen. Jeder gläubige Muslim werde darauf hingewiesen, dass er seine Wahrheit nicht monopolisieren dürfe. "Der Koran erklärt unmissverständlich, dass es nur ein Miteinander geben kann." sagte er.

Die Menschenrechte sind ein Juwel, das "wir mit den Brüdern und Schwestern aus den anderen Religionen bergen müssen", forderte auch Schlicht. Die Gottes- und die Menschenliebe seien im Christentum miteinander verknüpft. "Es gibt keine Liebe zu Gott, die am Menschen vorbei geht und andersrum." Wer einem anderen Übles zufüge, füge es auch Gott zu. Wenn die Menschen also Gott liebten, könne das nicht ohne Folgen für die Menschheit sein.

von Leonie Ratje

Hinweis: Dieser Inhalt ist lediglich ein Verweis auf einen extern (nicht auf dieser Website) veröffentlichten Medienbericht. Die Ahmadiyya Muslim Jamaat Deutschland übernimmt in inhaltlichen Angelegenheiten zu diesem Artikel keine Verantwortung.

Quelle: Originalartikel lesen

Aktuelle Literatur

Hadhrat Mirza Masroor Ahmad (aba)
Hadhrat Mirza Masroor Ahmad (aba)
Verschiedene Autoren
Verschiedene Autoren
Hadhrat Mirza Masroor Ahmad (aba)
Mushtaq Ahmad Bajwa
Hadhrat Mirza Tahir Ahmad (rh)
Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad (as)
Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad (as)
Verschiedene Autoren
Verschiedene Autoren
Verschiedene Autoren
Hadhrat Mirza Masroor Ahmad (aba)
MTA TV Livestream Unsere Moscheen in Deutschland Der Heilige Koran
Google+