Bei Fragen zu Islam Ahmadiyya rufen Sie uns unter der kostenlosen 24/7 Hotline 0800 210 77 58 oder 0800 000 13 25 (türkisch) an.

Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Barmherzigen
Muslime, die an den Verheißenen Messias und
Imam Mahdi, Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad
Qadiani (as), glauben.

Kontakt:
Bei Fragen und Informationen rund um den Islam und der Ahmadiyya stehen wir Ihnen jederzeit über unser Kontaktformular, via E-Mail oder auch telefonisch unter der kostenlosen Hotline (Festnetz & Mobilfunk in Deutschland) 0800 210 77 58 und für Türkisch-Sprechende unter 0800 000 13 25 zur Verfügung.

Muslime, die an den Verheißenen Messias und Imam Mahdi,
Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad Qadiani (as), glauben.
Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Barmherzigen

Muslime kehren Böller weg

Datum: 01. Januar 2013

Doch plötzlich kommt Bewegung in der Fußgängerzone auf. Mehrere junge und nicht mehr ganz so junge Männer sind mit Abfallsäcken und Besen bewaffnet unterwegs, um den Silvestermüll zu entsorgen. Wieso sie zu so früher Stunde zur Müllentsorgung angetreten sind?

Die Jugendorganisation der "Ahmadiyya Muslim Jamaat" hat deutschlandweit zu einer freiwilligen unentgeltlichen Reinigungsaktion aufgerufen. 33 Mitglieder der Gemeinde aus Herborn sind diesem Aufruf gefolgt und reinigen die Innenstädte von Herborn und Dillenburg. Mitarbeiter des Bauhofs beider Städte werden später die zugebundenen blauen Müllsäcke abholen.

Bereits seit 1997 sind die Muslime, deren Moschee in Herborn steht, am Neujahrsmorgen in der Herborner Fußgängerzone unterwegs. Seit 2012 auch in Dillenburg, denn : "Der Müll wird insgesamt weniger, da nicht mehr so viele Raketen und Böller abgeschossen werden", erklärt Waheed Rashnid von der "Ahmadiyya Muslim Jamaat-Gemeinde". Deren Abteilung "Waqar-e-Amal" (wörtlich übersetzt: ehrenvolle Arbeit) hat den Leit- und Lehrsatz, dass der Mensch geboren wurde, um Gott und seinen Menschen zu dienen - und das, ohne eine Gegenleistung zu erwarten. Neben der "ehrenvollen Arbeit" steht auch das "Khidmat-e-Khalq" - der Dienst an der Menschheit im Zentrum der Aktivitäten.

Die "Ahmadiyya Muslim Jamaat" wurde 1889 in Indien gegründet. Die in 202 Ländern vertretene Religionsgemeinschaft zählt weltweit mehrere Millionen Mitglieder. In Deutschland hat die Gemeinde nach eigenen Angaben über 30 000 Mitglieder und 36 Moscheen. Die Mitglieder der Gemeinde glauben an die bevorstehende Vorherrschaft des Islam und verfolgen dieses Ziel gewaltlos. Die Jugendorganisation der "Ahmadiyya Muslim Jamaat" ist deutschlandweit in 252 Gemeinden und zehn Regionen organisiert und umfasst 5000 männliche Mitglieder im Alter von 15 bis 40 Jahren.

Hinweis: Dieser Inhalt ist lediglich ein Verweis auf einen extern (nicht auf dieser Website) veröffentlichten Medienbericht. Die Ahmadiyya Muslim Jamaat Deutschland übernimmt in inhaltlichen Angelegenheiten zu diesem Artikel keine Verantwortung.

Quelle: Originalartikel lesen

Aktuelle Literatur

Verschiedene Autoren
Dr. Mohammad Dawood Majoka
Verschiedene Übersetzer
Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad (as)
Sir Muhammad Zafrullah Khan
Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad (as)
Verschiedene Autoren
Verschiedene Autoren
Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad (as)
Verschiedene Autoren
Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad (as)
Hadhrat Mirza Tahir Ahmad (rh)
Sheikh Abdul Qadir Sudagarh
MTA TV Livestream Unsere Moscheen in Deutschland Der Heilige Koran
Google+