Bei Fragen zu Islam Ahmadiyya rufen Sie uns unter der kostenlosen 24/7 Hotline 0800 210 77 58 oder 0800 000 13 25 (türkisch) an.

Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Barmherzigen
Muslime, die an den Verheißenen Messias und
Imam Mahdi, Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad
Qadiani (as), glauben.

Kontakt:
Bei Fragen und Informationen rund um den Islam und der Ahmadiyya stehen wir Ihnen jederzeit über unser Kontaktformular, via E-Mail oder auch telefonisch unter der kostenlosen Hotline (Festnetz & Mobilfunk in Deutschland) 0800 210 77 58 und für Türkisch-Sprechende unter 0800 000 13 25 zur Verfügung.

Muslime, die an den Verheißenen Messias und Imam Mahdi,
Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad Qadiani (as), glauben.
Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Barmherzigen

Grünes Licht in Gohlis - Leipziger Moschee darf gebaut werden

Datum: 04. September 2014

Leipzig – Die Ahmadiyya-Gemeinde darf in Leipzig-Gohlis eine Moschee errichten. Darüber informierte Baubürgemeisterin Dorothee Dubrau am Donnerstag.

Ein Jahr lang hatte sich die Stadt zuvor mit dem Bauvoruantrag beschäftigt, planungsrechtliche Fragen geklärt und Sicherheitsbedenken abgewägt. Zuletzt hatte Oberbürgermeister Burkhard Jung seine Bedenken am geplanten Standort Georg-Schumann-/Ecke Bleichertstraße geäußert. Vor allem weil Spannungen zwischen den Ahmadis und der Al Rahman-Gemeinde befürchtet werden, die ihre Moschee in der nahe gelegenen Roscherstraße hat. Ihr umstrittener Imam Hassan Dabbagh lehnt die Ahmadis ab.

Jetzt sind die Bedenken vom Tisch. Das Amt für Bauordnung und Denkmalpflege erteilte dem Bau grünes Licht. Wann die Gemeinde mit der Errichtung der Moschee mit Kuppel und zwei Zierminaretten beginnen will, steht noch nicht fest. Zunächst will sie einen Architekturwettbewerb ausrufen und einen Bauantrag einreichen. Bis zum ersten Spatenstich wird vermutlich mindestens ein weiteres Jahr verstreichen.

Ahmadiyya-Chef Abdullah Uwe Wagishauser (64) äußerte sich zufrieden über den Bauvorbescheid: „Ich werde demnächst mit der Baudezernentin über den geplanten Architekturwettbewerb sprechen. Erst dann wird klar sein, wie die Moschee am Ende aussehen wird. Ein Millionen-Projekt soll es nicht werden. Wir haben ja keinen Scheich, der uns Schecks ausstellt.“

Spannungen erwartet Wagishauser nicht: „Jedem Kritiker steht es offen, mit uns Vorbehalte zu klären.“ Moschee-Kritikerin Katrin Viola Hartung (38, CDU), die Petition und Unterschriftensammlung gegen den Bau mit ins Leben gerufen hatte: „Die 10?000 Gegenstimmen wurden völlig ignoriert! Der Bau birgt viel Konfliktpotential. Jetzt könnte auch die Al-Rahman-Gemeinde kommen, einen größeren Moscheebau beantragen. Damit tut sich die Stadt keinen Gefallen.“

Derzeit leben in Leipzig ca. 10 000 Menschen muslimischen Glaubens.

Hinweis: Dieser Inhalt ist lediglich ein Verweis auf einen extern (nicht auf dieser Website) veröffentlichten Medienbericht. Die Ahmadiyya Muslim Jamaat Deutschland übernimmt in inhaltlichen Angelegenheiten zu diesem Artikel keine Verantwortung.

Quelle: Originalartikel lesen

Aktuelle Literatur

Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad (as)
Masud Ahmad Jhelumi
Chaudhry Masroor Ahmad
Hadayatullah Hübsch
Dr. Mohammad Dawood Majoka
Hadhrat Mirza Masroor Ahmad (aba)
Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad (as)
Hadhrat Mirza Masroor Ahmad (aba)
Hadhrat Mirza Masroor Ahmad (aba)
Hadhrat Mirza Tahir Ahmad (rh)
Hadhrat Mirza Masroor Ahmad (aba)
Hadayatullah Hübsch
MTA TV Livestream Unsere Moscheen in Deutschland Der Heilige Koran
Google+