Bei Fragen zu Islam Ahmadiyya rufen Sie uns unter der kostenlosen 24/7 Hotline 0800 210 77 58 oder 0800 000 13 25 (türkisch) an.

Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Barmherzigen
Muslime, die an den Verheißenen Messias und
Imam Mahdi, Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad
Qadiani (as), glauben.

Kontakt:
Bei Fragen und Informationen rund um den Islam und der Ahmadiyya stehen wir Ihnen jederzeit über unser Kontaktformular, via E-Mail oder auch telefonisch unter der kostenlosen Hotline (Festnetz & Mobilfunk in Deutschland) 0800 210 77 58 und für Türkisch-Sprechende unter 0800 000 13 25 zur Verfügung.

Muslime, die an den Verheißenen Messias und Imam Mahdi,
Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad Qadiani (as), glauben.
Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Barmherzigen

Der Islam in Mekka vor der Auswanderung (Hidschra)

Nach seiner Berufung zum Propheten begann der Heilige Prophet Muhammadsaw zunächst, seinen Verwandten in Mekka die Einheit Gottes zu verkünden. Die ersten Muslime waren deshalb auch seine nächsten Verwandten und enge Freunde. Unter ihnen waren Hadhrat Khadijara, Hadhrat Alira, Hadhrat Zaidra und Hadhrat Abu Bakrra.

Die Verkündung, es gibt nur einen einzigen, unkörperlichen Gott, erzürnte die Mekkaner, da sie durch die Götzen in der Kaaba hohes Ansehen und beträchtliche Opfer- sowie Handelseinnahmen hatten. Um die Verbreitung der neuen Religion zu verhindern, folterten und töteten sie die frühen Muslime, welche ohne den Schutz einer Sippe waren.

Die Tatsache, dass auch einflußreichere Menschen wie Hadhrat Umarra dem Islam beitraten und so die Position der Muslime stärkten, ließ die Unterdrückung durch die Mekkaner immer härter werden. Aufgrund der unerträglichen Verfolgung flüchtete eine Gruppe von Muslimen ohne den Propheten ins christliche Abessinien, wo man ihnen Schutz gewährte.

Elf Jahre nach der Berufung des Heiligen Propheten Muhammadssaw zum Propheten starben Abu Talib, sein Onkel, der ihm Sippenschutz gewährte, und seine treue Frau Hadhrat Khadijara. Als die Situation der Muslime in Mekka nicht mehr tragbar war, verließen sie im September des Jahres 622 ihre Heimatstadt, ihre Güter und ihre Familien und flüchteten ins entfernte Yathrib, dem späteren Medina.

Auf göttliche Weisung verließ der Heilige Prophetsaw, kurz vor seiner geplanten Ermordung, gemeinsam mit Hadhrat Abu Bakrra als einer der letzten Muslime Mekka.

Aktuelle Literatur

Dr. Mohammad Dawood Majoka
Hadayatullah Hübsch
Verschiedene Autoren
Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad (as)
Hadhrat Mirza Bashir ud-Din Mahmud Ahmad (ra)
Verschiedene Autoren
Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad (as)
Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad (as)
Hadhrat Mirza Bashir ud-Din Mahmud Ahmad (ra)
Verschiedene Autoren
Hadhrat Mirza Masroor Ahmad (aba)
Hadayatullah Hübsch
Maulana Ataul-Mujeeb Rashid
MTA TV Livestream Unsere Moscheen in Deutschland Der Heilige Koran