Bei Fragen zu Islam Ahmadiyya rufen Sie uns unter der kostenlosen 24/7 Hotline 0800 210 77 58 oder 0800 000 13 25 (türkisch) an.

Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Barmherzigen
Muslime, die an den Verheißenen Messias und
Imam Mahdi, Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad
Qadiani (as), glauben.

Kontakt:
Bei Fragen und Informationen rund um den Islam und der Ahmadiyya stehen wir Ihnen jederzeit über unser Kontaktformular, via E-Mail oder auch telefonisch unter der kostenlosen Hotline (Festnetz & Mobilfunk in Deutschland) 0800 210 77 58 und für Türkisch-Sprechende unter 0800 000 13 25 zur Verfügung.

Muslime, die an den Verheißenen Messias und Imam Mahdi,
Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad Qadiani (as), glauben.
Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Barmherzigen

Der Islam in Medina nach der Auswanderung (Hidschra)

In Medina wurde von Muslimen, Juden und Arabern ein gemeinsamer Vertrag verabschiedet, indem sich jede Partei verpflichtete, die jeweils anderen als Brüder zu betrachten sowie den Heiligen Prophetensaw als gemeinsam gewähltes Stadtoberhaupt zu akzeptieren. Dieser Beginn der ersten organisierten muslimischen Gemeinschaft markiert auch den Beginn der islamischen Zeitrechnung, basierend auf dem Mondjahr.

Die "Auswanderer“ (Muhadschirun) wurden von der Bevölkerung Medinas, den "Helfern" (Ansar), wie sie später genannt wurden, sehr freundlich empfangen. Die Zahl der Muslime stieg beständig, sogar einige führende jüdische Vertreter bekannten sich zum Islam.

Aktuelle Literatur

Hadhrat Mirza Tahir Ahmad (rh)
Sheikh Abdul Qadir Sudagarh
Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad (as)
Hadayatullah Hübsch
Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad (as)
Hadhrat Mirza Masroor Ahmad (aba)
Hadhrat Mirza Bashir ud-Din Mahmud Ahmad (ra)
Hadayatullah Hübsch
Hadhrat Mirza Bashir Ahmad (ra)
Hadayatullah Hübsch
Verschiedene Autoren
MTA TV Livestream Unsere Moscheen in Deutschland Der Heilige Koran
Google+