Kurzbeschreibung:
Die Auseinandersetzung mit den Quellen des Christentums erschüttert das Fundament der christlichen Religion. Durch sie treten die Lehren des Evangeliums logisch kaum nachvollziehbar und verstrickt in Selbstwidersprüchen in Erscheinung und vor allem die Auffassung der Kreuzigung Jesu (as) und seines Sühneopfers verliert jede Überzeugungskraft. Dabei, so der Autor dieses Essays, kann nicht der bloße Glaube an die widersinnige Kreuzigung Jesu (as) den Menschen von individuellem Leid erlösen; nein, allein die im Medium der Liebe zu erlebende Vereinigung von Mensch und Gott vermag jene Wünsche und Bedürfnisse zu stillen, im Trachten derer der Mensch sich ohne göttliche Leitung nur selbst Schaden zufügt.

Über den Autor:
Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad (as) (1835-1908), ist der Verheißene Messias und Imam Mahdi des Islam sowie der von allen großen Religionen erwartete Reformer der Endzeit. Er ist Verfasser zeitloser Werke von Weisheit und Vernunft, in denen er den Islam in seiner ursprünglichen Reinheit darstellt, dadurch die Religion wiederbelebt und sie mit der Moderne versöhnt. Er offenbart einen plausiblen, überzeugenden Weg zu Gott und formuliert einen Sinn des Lebens, der einleuchtend erscheint und eine tiefe Sehnsucht nach Gott weckt. Mehr Infos zum Autor »

Bibliothekskategorien
Meist gelesene Bücher

Kurzbeschreibung:
Die Auseinandersetzung mit den Quellen des Christentums erschüttert das Fundament der christlichen Religion. Durch sie treten die Lehren des Evangeliums logisch kaum nachvollziehbar und verstrickt in Selbstwidersprüchen in Erscheinung und vor allem die Auffassung der Kreuzigung Jesu (as) und seines Sühneopfers verliert jede Überzeugungskraft. Dabei, so der Autor dieses Essays, kann nicht der bloße Glaube an die widersinnige Kreuzigung Jesu (as) den Menschen von individuellem Leid erlösen; nein, allein die im Medium der Liebe zu erlebende Vereinigung von Mensch und Gott vermag jene Wünsche und Bedürfnisse zu stillen, im Trachten derer der Mensch sich ohne göttliche Leitung nur selbst Schaden zufügt.

Über den Autor:
Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad (as) (1835-1908), ist der Verheißene Messias und Imam Mahdi des Islam sowie der von allen großen Religionen erwartete Reformer der Endzeit. Er ist Verfasser zeitloser Werke von Weisheit und Vernunft, in denen er den Islam in seiner ursprünglichen Reinheit darstellt, dadurch die Religion wiederbelebt und sie mit der Moderne versöhnt. Er offenbart einen plausiblen, überzeugenden Weg zu Gott und formuliert einen Sinn des Lebens, der einleuchtend erscheint und eine tiefe Sehnsucht nach Gott weckt. Mehr Infos zum Autor »

Bibliothekskategorien
Meist gelesene Bücher