Bei Fragen zu Islam Ahmadiyya rufen Sie uns unter der kostenlosen 24/7 Hotline 0800 210 77 58 oder 0800 000 13 25 (türkisch) an.

Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Barmherzigen
Muslime, die an den Verheißenen Messias und
Imam Mahdi, Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad
Qadiani (as), glauben.

Kontakt:
Bei Fragen und Informationen rund um den Islam und der Ahmadiyya stehen wir Ihnen jederzeit über unser Kontaktformular, via E-Mail oder auch telefonisch unter der kostenlosen Hotline (Festnetz & Mobilfunk in Deutschland) 0800 210 77 58 und für Türkisch-Sprechende unter 0800 000 13 25 zur Verfügung.

Muslime, die an den Verheißenen Messias und Imam Mahdi,
Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad Qadiani (as), glauben.
Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Barmherzigen

Vermeidung von Unruhe und Rebellion

Stiftet keine Unruhe

Hinsichtlich der Unruhestiftung sagt Allah im Heiligen Qur’an:

 

„Und suche in dem, was Allah dir gegeben, die Wohnstatt des Jenseits, und vernachlässige deinen Teil an der Welt nicht; und tue Gutes, wie Allah dir Gutes getan hat; und begehre nicht Unheil auf Erden, denn Allah liebt die Unheilstifter nicht“. (28:78)

 

Hadhrat Mu’az bin Jabalra berichtet, dass der Heilige Prophetsaw sagte:

 

„Es gibt zwei Arten von Kriegen. Die eine Art von Krieg ist die, welche um Allahs Wohlgefallen wegen in Gehorsam eines Imams geführt wird. Solch eine Person spendet das Beste aus ihrem Vermögen für die Sache Allahs und sorgt für Erleichterung ihrer Reisegefährten und hütet sich davor, Unruhe zu stiften. Das Schlafen und das Wachen eines solchen Menschen verdienen durchweg den Lohn Gottes. Dann gibt es den Menschen, der nur seines Stolzes wegen kämpft und um sich selbst zur Schau zu stellen und um von seinem Heldenmut berichten zu können. Ein solcher Mensch widersetzt sich dem Imam und stiftet Unruhe auf der Erde. Darum kann ein solcher Mensch nicht in gleichwertiger Weise zurückkehren wie der Erstere.“ (Sunan Abi Daud, kitab-ul-jihad, Kapitel fi man yaghzu wa yaltamis)

 

Hadhrat Asmara bint Yazid berichtet:

 

„Der Heilige Prophetsaw fragte: ‚Soll ich euch nicht von den Besten unter euch erzählen?’ Die Gefährten antworteten: ‚Warum nicht, O Gesandter Gottessaw. Erzählt uns von ihnen.’ Darauf sagte der Heilige Prophetsaw: ‚Wenn sie eine schöne Landschaft erblicken, so gedenken sie Allahs.’ Dann sagte er: ‚Soll ich euch über die schlimmsten aller Menschen aufklären? Die schlimmsten Menschen sind jene, die zum Lästern umherwandern, sie säen Zwietracht unter Liebenden und sie möchten die gehorsamen Menschen zur Sünde verleiten‘.“ (Masnad Ahmad bin Hanbal, Bd. VI, S. 459, herausgegeben in Beirut)

 

Der Verheißene Messiasas sagte:

 

„Verwickelt euch nicht in Streit und Unruhe mit solchen Leuten, die euch nur aus dem Grunde verlassen und sich von euch abwenden, dass ihr der von Gott gegründeten Bewegung beigetreten seid. Betet stattdessen im Stillen für sie, dass Allah ihnen dieselbe Einsicht und Erkenntnis schenkt, die Er durch Seine Gnade euch zuteil werden ließ. Beweist durch euer lauteres Beispiel und eurem vorzüglichen Betragen, dass ihr den rechten Weg gewählt habt. Schaut, ich bin dazu bestimmt worden, euch wiederholt zu ermahnen, dass ihr alle Gelegenheiten, wo Unruhe und Aufruhr zu befürchten ist, gänzlich meidet, auf Beschimpfungen mit Geduld reagiert, das Böse mit Güte erwidert und dass ihr euch von einem Ort, wo jemand zum Unruhestiften ansetzt, zurückzieht und mit sanftem Ton antwortet....

Es gefällt mir nicht, wenn ich erfahre, dass ein Mitglied dieser Gemeinde mit jemandem in Streit geraten ist. Und auch Gott möchte keineswegs, dass die Gemeinde, die als Vorbild für die Welt bestimmt ist, einen Weg einschlägt, der nicht der Weg der Rechtschaffenheit ist. Ich sage euch sogar, dass Allah die Sache so sehr bekräftigt, dass wenn ein Mitglied dieser Gemeinde keine Geduld und Beherrschung an den Tag legt, so soll er wissen, dass er keineswegs zu dieser Gemeinde zählt. Der äußerste Grund für eine Provokation und Reizung könnte sein, dass ich übel beschimpft werde. Überlasst Gott die Angelegenheit. Ihr vermögt nicht darüber zu entscheiden. Lasst Gott meine Sache regeln. Ihr sollt, wenn ihr die Beschimpfungen hört, nur Geduld und Beherrschung zeigen.“ (Malfuzaat, Bd. IV, S. 157, neue Auflage)

Meidet jede Art von Rebellion

Als nächstes wird in der zweiten Bedingung gefordert, jede Art von Rebellion zu meiden. Der Verheißene Messiasas schreibt:

 

„Bekämpfet sie soweit, bis ihre Rebellion aufgehört hat und die Hindernisse für den Glauben beseitigt sind und der Glaube Allahs vorherrschend ist.“ (2:194).

 

Weiterhin heißt es:

 

„Kämpfen in der Heiligen Stadt ist bedenklich, aber von Allahs Weg abbringen und Ihn leugnen und die frommen Diener Gottes aus der Heiligen Moschee austreiben ist noch bedenklicher vor Allah; und Rebellion, also den Frieden zu stören, ist schlimmer als Totschlag.“ (2:218)

 

Quelle: Der 5. Khalifa der Ahmadiyya Muslim Jamaat: Mirza Masroor Ahmad, Die Bedingungen des Bai`at, Verlag der Islam, 1. Auflage, 2007, S. 57 - 62

Aktuelle Literatur

Hadhrat Mirza Masroor Ahmad (aba)
Hadhrat Mirza Masroor Ahmad (aba)
Hadhrat Mirza Tahir Ahmad (rh)
Hadhrat Mirza Bashir ud-Din Mahmud Ahmad (ra)
Verschiedene Übersetzer
Hadhrat Mirza Masroor Ahmad (aba)
Verschiedene Autoren
Verschiedene Autoren
Verschiedene Autoren
Hadhrat Mirza Masroor Ahmad (aba)
Hadhrat Mirza Masroor Ahmad (aba)
Verschiedene Autoren
Verschiedene Autoren
MTA TV Livestream Unsere Moscheen in Deutschland Der Heilige Koran
Google+